Google Pixel Smartphone Erscheinungsdatum und Vorbestellung

Google Pixel Erscheinungsdatum und Vorbestellung

Googles „Pixel“ nimmt es jetzt mit der Smartphone-Oberklasse auf

Die Neuheit von Google wird so manchem Konkurrenten den Angstschweiß auf die Stirn treiben, denn jetzt wurde in San Francisco Googles „Pixel“ enthüllt. Der Google Pixel Releasetermin dieses Oberklasse-Modells ist auch bereits festgelegt. In Deutschland beginnt der Verkaufsstart ab dem 20.Oktober 2016, so dass eine Vorbestellung bereits möglich ist. Integrierte Online-Dienste, eine herausragende Technik, sowie eine künstliche Intelligenz lassen viele Smartphone-Besitzer den Verkaufsstart von „Pixel“ kaum mehr erwarten.

Googels „Pixel“ kommt am Erscheinungsdatum mit einem markanten Gehäuse aus Glas, wie Aluminium daher und wird zudem gleich in zwei verschiedenen Größen zu haben sein. So erscheint die Neuheit zum einen mit einem 5-Zoll- und zum anderen mit einem 5,5-Zoll-Touchscreen auf dem Markt.

Kam der Vorgänger bisher stets aus der Nexus-Reihe, um das eigene mobile Betriebssystem Android zum Besten zu geben, ändert sich dies mit dem Pixel gravierend. So entwickelte Google jetzt erstmalig ein Spitzengerät, dass sämtliche Google-Dienste optimal einbinden soll. Hersteller, wie LG, Samsung und Co werden daher höchstwahrscheinlich am liebsten den Verkaufsstart dieser Neuheit verschlafen wollen.

Google Assistent im ersten Smartphone gleich mit dabei

Als erstes Smartphone wird Pixel mit der künstlichen Intelligenz basierend auf den Google Assistent ausgestattet sein. So wird dieser problemlos, gesprochene Fragen verstehen und demnach ein richtiggehendes Gespräch mit seinem Nutzer führen können. Per Sprachbefehl, sowie durch längeres Drücken der Home-Schaltfläche wird diese Funktion aktiviert.

Fragt der Nutzer, zum Beispiel, nach einer bestimmten Sängerin, liefert der Assistent nicht nur Informationen über die jeweilige Person, sondern macht im Gleichklang auch Vorschläge zu Videos, wie diversen Songs. Auch Tour-Daten werden gleich mitgeliefert.

Des Weiteren macht es dieser Assistent möglich, Erinnerungen zu einem bestimmten Zeitpunkt oder an einem bestimmten Ort zu erstellen. Auf Wunsch besteht außerdem die Möglichkeit die Privatsphäre-Einstellungen der Google Dienste sofort angezeigt zu bekommen. Lästiges Suchen entfällt somit. Auch Infos aus dem eigenen Kalender, sowie das Abrufen des E-Mail-Postfachs sollen in Zukunft per Zuruf machbar sein.

Integrierte Kamera samt unbegrenztem Online-Speicher

Besonders stolz ist der Hersteller hier zudem auf seine integrierte 12-Megapixel-Kamera, welche auch bei schlechten Wetterverhältnissen erstklassige Bilder machen soll. Fotografiert wird hier standardmäßig in einem Modus, HDR+, so dass es ebenfalls zu einer gleichmäßigen Belichtung der Motive kommt. Aufnahmen mit einem Tiefenschärfe-Effekt lassen sich ebenso über den „Lens Blur-Modus“ vornehmen. Die Kamera nutzt zur Stabilisierung laut Google die Daten des Gyrsokops im Gerät. Demnach werden Wackler durch 200 Berechnungen pro Sekunde verhindert.

Das Pixel nimmt Videos zudem in hochauflösender Qualität von 4K auf. Wobei sämtliche Filme, wie Fotos in voller Auflösung in einem Online-Speicher ausgelagert werden, der unbegrenzt Daten erfassen kann.

Android trumpft hier mit zusätzlichen Funktionen auf

So kommt das Pixel zwar mit Googles aktuellem Android-Betriebssystem 7.1 daher, allerdings bringt dieses Zusatzfunktionen mit, auf die andere Hersteller bislang keinen Zugriff haben. Längeres Drücken auf ein App-Symbol bescheren dem Nutzer somit iPhone ähnliche Funktionsweisen. Aktualisierungen des Betriebssystems sollen außerdem trotz modifizierter Android-Software extrem zügig machbar sein.

Erstes Smartphone für VR-Plattform Daydream

Mit einer hohen Rechenleistung von Qualcomm Snapdragon 821 mit 2,15 bzw. 1,6 GHz und dazu 4 GB RAM, sowie den scharfen Bildschirmen in Full- bzw. Quad-HD-Auflösung samt verschiedenen, genauen Sensoren ist dieses Smartphone auch das erste Gerät, welches den Spezifikationen für Googles Virtual-Reality-Plattform „Daydream“ entgegenkommt.

Damit Nutzer in die virtuelle Welt abtauchen können, benötigen Sie hier lediglich das Pixel, welches dann in die neuartige VR-Brille Daydream eingelegt wird. Mit Hilfe modernster Technik kommt es dann zu einer Kontaktaufnahme per Bluetooth. So wiegt die Brille selbst rund 220 Gramm und besitzt eine Außenschicht aus Stoff. Mit Hilfe eines Controllers können Nutzer hier verschiedene Inhalte auswählen, sowie starten. Außerdem ist es möglich Games zu steuern, indem man, zum Beispiel, den Controller in der Luft bewegt.

Zum einen stammen die VR-Inhalte für die Daydream-Plattform aus diversen Google-Diensten, wie Streetview oder auch Youtube. Des Weiteren finden sich aber ebenso Drittanbieter, wie der Video-Streaming-Dienst Netflix, sowie der Spieleproduzent Electronic Arts.

Wie teuer wird Googles Pixel sein?

Release ist am 20. Oktober 2016. Wobei Google, aber ebenso die Deutsche Telekom jetzt schon offiziell gerne Vorbestellungen entgegen nehmen. Während die Daydream-VR-Brille aber noch recht günstig mit 69 Euro zu haben ist, lässt sich Google das Pixel doch einiges kosten.

So soll das kleinere Modell mit 32 GB für 759 Euro zu haben sein, während die Neuheit mit 128 GB bereits 869 Euro kosten soll. Wer sich hingegen das größere Pixel XL anschaffen möchte, ist mit 899 Euro (32 GB) bzw. 1009 Euro (128 GB) mit dabei.

Jetzt bleibt nur noch abzuwarten, ob das neue Pixel am Erscheinungstag tatsächlich so reißenden Absatz finden wird, wie der Hersteller Google sich natürlich erhofft. Eines ist auf jeden Fall sicher, Konkurrenten, wie Samsung, LG und Co werden den Verkaufsstart bestimmt ganz genau im Auge behalten.

Google Pixel Smartphone Erscheinungsdatum und Vorbestellung
Jetzt bewerten

Lesen Sie auch:

Samsung Galaxy X Erscheinungsdatum

Wann soll das neue Smartphone Samsung Galaxy X den Markt erobern? Betrachten wir die Erfindungen …