CES 2024: ARM revolutioniert Technik! – Überblick über die CES 2024

Die Consumer Electronics Show (CES) 2024 bot eine faszinierende Plattform, um die neuesten technologischen Fortschritte und Innovationen zu präsentieren. In diesem Jahr stand die Veranstaltung im Zeichen der ARM-Technologie, die eine breite Palette von Produkten antrieb – von winzigen IoT-Geräten bis hin zu mächtigen Cloud-Servern, die AI-Modelle ausführen. Diese Entwicklung verdeutlicht die vielseitige und allgegenwärtige Natur der ARM-Technologie in der heutigen digitalen Welt.

Interessanterweise wurden auf der CES verschiedene Branchen und ihre neuesten Technologien präsentiert. Dazu zählten die Automobilindustrie, Edge AI-Chiphersteller und Unternehmen, die innovative Produkte wie flexible Solarzellen für Kopfhörer entwickeln, welche ohne Steckdosenladung auskommen. Diese Vielfalt an Ausstellern und Technologien unterstreicht die Bedeutung und den Einfluss von ARM in der modernen Technologiewelt.

Die Besonderheit dieses Jahres war die vollständige Sponsoring des Videos durch ARM, was eine 100%ige Transparenz für die Zuschauer bedeutete. Diese Offenheit ist besonders wichtig, da die CES eine Fülle von technologischen Innovationen präsentiert, von hochmodernen Fernsehern über selbstfahrende Autos bis hin zu Pinball-Maschinen. Hinter vielen dieser beeindruckenden Technologien steht oft die ARM-Technologie, was ihre zentrale Rolle in der Entwicklung und Implementierung moderner technischer Lösungen hervorhebt.

Insgesamt bot die CES 2024 einen umfassenden Einblick in die neuesten technologischen Trends und Entwicklungen. Der Einfluss von ARM in verschiedenen Sektoren, von der Automobilindustrie bis hin zur Unterhaltungselektronik, zeigt, wie entscheidend diese Technologie für die Weiterentwicklung und Innovation in der heutigen digitalen Welt ist.

weiterlesen


Automobilbranche und Software Defined Vehicles

Die Automobilbranche hat in den letzten Jahren einen bedeutenden Wandel durchlaufen, insbesondere mit dem Aufkommen von Software Defined Vehicles (SDVs). Auf der CES 2024 wurde deutlich, wie Software zunehmend eine zentrale Rolle in der Automobilindustrie spielt, indem sie Fahrzeuge intelligenter, sicherer und benutzerfreundlicher macht. Diese Entwicklung stellt einen Paradigmenwechsel dar, bei dem die Software nicht nur als ergänzendes Feature, sondern als Herzstück des Fahrzeugs betrachtet wird.

Die Integration von ARM-Technologie in Fahrzeugen ist ein wesentlicher Aspekt dieser Transformation. ARM-basierte Prozessoren bieten eine hohe Leistung bei gleichzeitig geringem Energieverbrauch, was sie ideal für den Einsatz in Fahrzeugen macht, die zunehmend auf Elektronik und Software angewiesen sind. Die Verwendung von ARM-Prozessoren erstreckt sich über eine Vielzahl von Anwendungen, von Infotainment-Systemen bis hin zu komplexen Steuerungs- und Sicherheitssystemen.

Ein Beispiel für die Anwendung der ARM-Technologie in der Automobilindustrie ist die Automotive Grade Linux Booth, die zeigte, wie dieselbe Software, die auf Raspberry Pi-Demo-Einheiten läuft, auch in echten Fahrzeugen verwendet werden kann. Dies unterstreicht die Vielseitigkeit und Kompatibilität der ARM-Technologie in unterschiedlichen Anwendungsbereichen.

Ein weiteres wichtiges Element ist die Sicherheit, besonders im Kontext von Over-the-Air-Updates für Fahrzeuge. Unternehmen wie Greenhill Software, die seit über 40 Jahren in der Automobilsoftware tätig sind, legen großen Wert auf die Sicherheit und Zuverlässigkeit ihrer Systeme. Die Trennung von kritischen und nicht-kritischen Funktionen durch Betriebssysteme wie das Integrity-Realtime-Betriebssystem ist ein Schlüsselelement, um Sicherheit in Software Defined Vehicles zu gewährleisten.

Insgesamt zeigt sich, dass die Automobilindustrie durch die Einführung von Software Defined Vehicles und die Integration von ARM-Technologie einen signifikanten technologischen Fortschritt erlebt. Diese Entwicklung führt zu intelligenteren, sichereren und benutzerfreundlicheren Fahrzeugen und stellt einen spannenden Bereich für zukünftige Innovationen dar.


Einsatz von ARM-Technologie in der Automobilindustrie

Der Einsatz von ARM-Technologie in der Automobilindustrie hat sich als ein wesentlicher Faktor für die Entwicklung moderner Fahrzeuge herausgestellt. ARM-Prozessoren sind bekannt für ihre Leistungsfähigkeit bei gleichzeitig niedrigem Energieverbrauch, was sie ideal für Anwendungen im Automobilbereich macht. Diese Prozessoren decken ein breites Spektrum ab, von Cortex-M0-Kernen für einfache Steuerungen bis hin zu leistungsstarken Cortex-A76 AE-Kernen für anspruchsvollere Aufgaben.

Ein Schlüsselelement in der Automobilindustrie ist die Software Defined Vehicle-Technologie. Diese ermöglicht es, Fahrzeuge mit neuen Funktionen auszustatten, die nach dem Verlassen der Produktionslinie hinzugefügt werden können. ARM-Technologie spielt hierbei eine zentrale Rolle, da sie die benötigte Leistung für diese fortgeschrittenen Funktionen bei gleichzeitiger Energieeffizienz liefert.

Ein Beispiel für die Anwendung von ARM in Fahrzeugen ist die Integration in Echtzeitbetriebssysteme, wie das Integrity Multivisor-System von Greenhill Software. Diese Systeme ermöglichen eine sichere Trennung von kritischen und nicht-kritischen Funktionen im Fahrzeug und gewährleisten so die Sicherheit und Zuverlässigkeit von Over-the-Air-Updates.

Die Flexibilität und Skalierbarkeit der ARM-Technologie ermöglicht ihre Verwendung in einer Vielzahl von Automobilkomponenten, von Infotainment-Systemen bis hin zu Sicherheitsfunktionen. Unternehmen wie Green Hills und ARM ergänzen sich hierbei durch ihre jeweiligen Technologien, um sowohl funktionale Sicherheit als auch Sicherheit in der Automobilsoftware zu gewährleisten.

Zusammenfassend ist die ARM-Technologie ein wesentlicher Bestandteil der modernen Automobilindustrie. Sie ermöglicht die Entwicklung von Software Defined Vehicles, die nicht nur effizient und leistungsfähig, sondern auch sicher und zuverlässig sind. Diese Technologie wird zweifellos weiterhin eine zentrale Rolle in der Zukunft der Automobilindustrie spielen.

Die Rolle von Greenhill Software und Sicherheit in Fahrzeugen

Greenhill Software, ein Unternehmen mit über 40 Jahren Erfahrung in der Automobilsoftwarebranche, spielt eine entscheidende Rolle in der Entwicklung von Software Defined Vehicles (SDVs). Ihr Ansatz konzentriert sich auf die Sicherheit und Zuverlässigkeit von Fahrzeugsoftware, insbesondere im Kontext von Over-the-Air-Updates.

Ein Kernprodukt von Greenhill ist das Integrity Realtime Operating System, das in den 1990er Jahren eingeführt wurde. Dieses Betriebssystem zielt darauf ab, die Herausforderungen in der eingebetteten Software zu bewältigen, indem es kritische von nicht-kritischen Funktionen sicher trennt. Die Integrity Multivisor-Lösung wird bereits von zahlreichen OEMs eingesetzt und hostet Android-Virtual Machines, während es gleichzeitig Zugriff auf kritische Fahrzeugnetzwerke wie den CAN-Bus sicherstellt.

Die Bedeutung von ARM in diesem Kontext liegt in seiner Fähigkeit, eine hohe Leistung pro Watt zu liefern, was für die Automobilindustrie von entscheidender Bedeutung ist. ARM-Prozessoren bieten eine Skalierbarkeit, die von einfachen Cortex-M0-Kernen bis hin zu fortschrittlichen Cortex-A76 AE-Kernen reicht. Diese Vielseitigkeit ermöglicht es Greenhill, Sicherheits- und Zuverlässigkeitsstandards in einer Vielzahl von Fahrzeugsystemen zu gewährleisten.

Die Entwicklung von Software Defined Vehicles hat auch die Art und Weise verändert, wie Fahrzeugkomponenten von Tier-1-Zulieferern an OEMs geliefert werden. Früher wurden sowohl Hardware als auch Software von den Zulieferern entwickelt und dann zur Montage an die OEMs übergeben. Heute möchten viele OEMs mehr Kontrolle über die Software ihrer Fahrzeuge haben, um diese im Laufe der Zeit aktualisieren zu können. Diese Verschiebung hat die Beziehungen zwischen Softwareanbietern wie Greenhill und den OEMs verändert, wobei nun direktere Beziehungen und Kooperationen entstehen.

Abschließend spielt Greenhill Software mit seinem Fokus auf Sicherheit und Zuverlässigkeit eine wichtige Rolle in der sich entwickelnden Welt der

Software Defined Vehicles. Durch die enge Zusammenarbeit mit ARM und die Anpassung ihrer Produkte an die neuesten ARM-Technologien trägt das Unternehmen wesentlich dazu bei, Fahrzeuge sicherer, effizienter und benutzerfreundlicher zu gestalten.


Amazon und die Zukunft der Software Defined Vehicles

Amazon hat sich als wichtiger Akteur in der Automobilindustrie etabliert, insbesondere im Bereich der Software Defined Vehicles. Stefano Marzani, der Leiter der Automobilabteilung bei Amazon, erläuterte, wie traditionelle Fahrzeugarchitekturen, die auf zahlreichen elektronischen Steuereinheiten (ECUs) mit verschiedenen Prozessoren und Betriebssystemen basierten, die Entwicklung und Integration neuer Software erschwerten.

Die aktuelle Entwicklung in der Automobilindustrie zielt darauf ab, diese Vielzahl an ECUs zu konsolidieren, was sowohl für Hersteller als auch für Softwareentwickler von Vorteil ist. Amazon hat sich in diesem Zusammenhang mit der Initiative „Service Oriented Architecture for Embedded Edge“ (SOAFEE) engagiert, die von ARM und anderen Partnern, einschließlich AWS, ins Leben gerufen wurde. SOAFEEs Hauptziel ist es, ein Umfeld zu schaffen, in dem Softwareentwicklung unabhängig von der spezifischen Hardware möglich ist, was durch die Beachtung der ARM-Instruktionssatzarchitektur erreicht wird.

Amazon nutzt ARM-basierte Graviton-Prozessoren in seinen Rechenzentren, hauptsächlich wegen ihrer Energieeffizienz. Diese Prozessoren helfen Amazon, die Energiemenge, die in den Rechenzentren verbraucht wird, erheblich zu reduzieren, was im Einklang mit den Nachhaltigkeitszielen des Unternehmens steht. Die Kombination von Energieeffizienz und Leistungsfähigkeit macht ARM-Prozessoren zu einer idealen Wahl für Anwendungen, die sowohl in Fahrzeugen als auch in Rechenzentren eingesetzt werden.

Die Zukunft der Software Defined Vehicles bei Amazon sieht vor, dass Entwickler virtuelle Dashboards auf ihren Arbeitsstationen und in der Cloud programmieren und dann den Code auf echte Hardware übertragen können. Dieser Ansatz ermöglicht es, Zehntausende virtueller ECUs in der Cloud zu simulieren und realistische Tests und Sicherheitsstudien durchzuführen, was zu einer verbesserten Sicherheit und Zuverlässigkeit in Fahrzeugen führt.

Zusammenfassend spielt Amazon eine zunehmend wichtige Rolle in der Automobilindustrie, indem es Technologien und Plattformen bereitstellt, die die Entwicklung und Implementierung von Software in Fahrzeugen vereinfachen und effizienter gestalten.

Canonicals Beitrag und die Bedeutung von Ubuntu Core

Canonical, das Unternehmen hinter Ubuntu, hat sich ebenfalls in der Automobilbranche etabliert, insbesondere mit Ubuntu Core. JC, der Leiter des Field Engineering Teams für EMEA bei Canonical, erklärte, dass Ubuntu Core ursprünglich im Jahr 2016 als Projekt für mobile Geräte gestartet wurde. Es hat sich zu einem vollständig sicheren, nur-lesen Betriebssystem entwickelt, das speziell für IoT-Geräte konzipiert ist.

Ein wesentliches Merkmal von Ubuntu Core ist die Verwendung von Snap-Paketen, die eine strenge Trennung und Sicherheit gewährleisten. Im Gegensatz zu herkömmlichen Desktop-Umgebungen, wo Benutzer fast alles tun können, außer dem, was explizit verboten ist, erlaubt Ubuntu Core standardmäßig keine Aktionen. Jede Kommunikation oder Zugriff auf Netzwerk und Bildschirm muss explizit genehmigt werden, was die Sicherheit erhöht.

Canonicals Strategie besteht darin, Lösungen für die gesamte Wertschöpfungskette anzubieten, von einzelnen Hardware-Herstellern bis hin zu großen Unternehmen. Sie arbeiten eng mit ODMs (Original Design Manufacturers) zusammen, um vorzertifizierte Ubuntu-Versionen für verschiedene Plattformen bereitzustellen. Dies erleichtert es Unternehmen, die noch keine Plattform gewählt haben, eine geeignete zu finden und schnell mit der Entwicklung zu beginnen.

Die Flexibilität von Ubuntu Core und seine Fähigkeit, auf einer Vielzahl von ARM-basierten Boards zu laufen, macht es zu einer attraktiven Option für IoT-Projekte und Embedded Systems. Canonical arbeitet eng mit Hardware-Herstellern zusammen, um sicherzustellen, dass ihre Software auf einer breiten Palette von Geräten reibungslos läuft, einschließlich des weit verbreiteten Raspberry Pi.

Zusammenfassend ist Canonicals Beitrag zur Automobil- und IoT-Branche von großer Bedeutung. Durch die Bereitstellung eines sicheren, flexiblen und leistungsfähigen Betriebssystems wie Ubuntu Core und die enge Zusammenarbeit mit Hardware-Herstellern tragen sie wesentlich zur Entwicklung und Verbreitung von ARM-basierten Lösungen in diesen Bereichen bei.


Neue Technologien und Anwendungen von ARM in verschiedenen Sektoren

ARM-Technologie hat sich weit über die Grenzen der Automobilindustrie hinaus ausgebreitet und findet Anwendung in verschiedenen Sektoren. Auf der CES 2024 wurden mehrere innovative Produkte und Technologien präsentiert, die von ARM-Prozessoren angetrieben werden. Diese Vielfalt zeigt die Vielseitigkeit und die Fähigkeit von ARM, sich an unterschiedliche Anforderungen anzupassen.

Eines der herausragenden Beispiele für die Anwendung von ARM-Technologie war die Präsentation von flexiblen Solarzellen, die in Kopfhörern integriert sind, um eine kontinuierliche Energieversorgung ohne Steckdosenladung zu ermöglichen. Diese Innovation unterstreicht, wie ARM’s Effizienz bei der Energieverwaltung die Entwicklung von nachhaltigen und selbstversorgenden Geräten ermöglicht.

In der Welt der Künstlichen Intelligenz (KI) wurden Produkte wie das Grove Vision Modul von Himx, das von einem ARM-basierten Prozessor angetrieben wird, vorgestellt. Dies zeigt, wie ARM-Technologie dazu beiträgt, leistungsfähige, aber energieeffiziente KI-Lösungen zu entwickeln, die in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt werden können.

Ein weiteres bemerkenswertes Beispiel ist die Verwendung von ARM-Prozessoren in intelligenten Drohnen, die Echtzeit-Radardaten verarbeiten können. Diese Anwendung demonstriert das Potenzial von ARM in der Verarbeitung großer Datenmengen bei gleichzeitig effizientem Energieverbrauch.

ARM-Technologie spielt auch eine entscheidende Rolle in der Sicherheit von IoT-Geräten. Produkte wie Sicherheitskameras, die mehrere Jahre mit einer einzigen Batterieladung funktionieren, profitieren von der Energieeffizienz und Leistungsfähigkeit von ARM-basierten Prozessoren.

Zusammenfassend zeigt die CES 2024, dass ARM-Technologie eine Schlüsselrolle in einer Vielzahl von Sektoren spielt. Von nachhaltigen Energielösungen über fortschrittliche KI-Anwendungen bis hin zur Sicherheit von IoT-Geräten ermöglicht ARM die Entwicklung innovativer, leistungsfähiger und effizienter Produkte und Lösungen.

Fazit CES 2024:

Die CES 2024 war ein Schaufenster der Innovation, angetrieben durch die bahnbrechende ARM-Technologie. Von revolutionären Software Defined Vehicles, die die Automobilindustrie neu definieren, bis hin zu kleinen, aber mächtigen IoT-Geräten – ARM stand im Mittelpunkt dieser technologischen Evolution. Die Integration von ARM in unterschiedlichste Produkte zeigt, wie vielseitig und zukunftsweisend diese Technologie ist. Besonders beeindruckend waren die flexiblen Solarzellen für tragbare Geräte und die leistungsstarken, energieeffizienten Lösungen in der Künstlichen Intelligenz. Diese Entwicklungen öffnen die Tür zu einer Welt, in der Technologie nicht nur leistungsfähiger, sondern auch nachhaltiger wird. ARM beweist, dass es an der Spitze der technologischen Revolution steht und eine Schlüsselrolle in der Gestaltung unserer Zukunft spielt. Entdecken Sie die Welt von morgen – angetrieben von ARM.

Martin Kunz

ist der Technikguru des Teams. Sein Verständnis für komplexe technologische Zusammenhänge und seine Fähigkeit, diese verständlich zu vermitteln, haben ihm den Respekt seiner Kollegen und Leser eingebracht. Er schreibt auch gern und viel über Themen, die Heimwerker interessieren. Seine Beiträge… More »

Ein Kommentar

  1. Ich bin wirklich beeindruckt von den Neuerungen, die ARM dieses Jahr vorgestellt hat. Die fortschrittlichen Prozessoren und die Energieeffizienz sind wegweisend!

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"