Urlaub im Metaverse machen

Urlaub im Metaverse machen
Urlaub im Metaverse machen
Reisen kann teuer sein. Vor allem für diejenigen, die die Welt sehen und eine breitere Erfahrung machen wollen, ist eine Investition von mehreren tausend Euro erforderlich. Aber warum ins Ausland fahren, wenn das Urlaubsziel auch das eigene Wohnzimmer sein kann? Immer mehr Deutsche denken darüber nach.

Urlaub im Metaverse machen

Derzeit ist das Urlaub im Metaverse machen noch nicht möglich, Reisenden eine gute Alternative zu einem Vier-Sterne-All-inclusive-Urlaub an der türkischen Riviera zu bieten. Doch laut einer Umfrage des Bitkom können sich 21 Prozent der Deutschen vorstellen, im Jahr 2030 mit einer Virtual-Reality-Brille Urlaub im Metaverse zu machen.

Anschließend Neuerscheinungen und Angebote im Bereich Metaverse

Brandneu und zudem eben erst auf dem Marktplatz erschienen. Diese Produkte sollten sie sich auf jeden Fall anschauen.

Urlaub im Metaverse machen

„Im Metaverse kann man die Welt neu entdecken und Erfahrungen machen, die in der Realität nicht möglich sind. Auch virtuelle Reisen in die Tiefen des Meeres oder in ferne Zeiten und die Kommunikation mit Freunden, die in anderen Ländern leben, sind möglich. Darüber hinaus werden schwer erreichbare oder unzugängliche Orte digital zugänglich und potenzielle Urlaubsziele können vorab virtuell entdeckt werden, so Bitcom-Geschäftsführer Bernhard Rohleder in einer Pressemitteilung.

Klassische Ferien bleiben beliebt

Vor allem die jüngere Generation lässt sich nicht durch virtuelle Ferien oder Besuche in der Außenwelt ablenken. Ein Viertel der befragten jungen Menschen zwischen 16 und 29 Jahren gibt an, dass sie in acht Jahren eher mit dem Bus oder der Bahn reisen werden, als mit dem Metaplaner über die Landesgrenzen. Nur 15 % der älteren Generation (65+) können sich vorstellen, in Metamundo zu reisen. Eine Kreuzfahrt auf der Mosel oder ein Ausflug zu den Helgoländer Inseln würde wahrscheinlich mehr Spaß machen und entspannender sein, als zu viel Zeit zu Hause in einem Ruhesessel zu verbringen.

Obwohl die Beliebtheit und Nachfrage nach virtuellen Reisen zunimmt, ist die Mehrheit der Befragten (87 %) folgender Meinung. Sie bevorzugen auch in Zukunft traditionelle Reisen als Auszeit vom Alltag.

5/5 - (1 vote)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"