Oscar Gewinner 2017

Wer sind die Oscars Gewinner 2017?

Nach der Oscar-Verleihung ist bekanntlich auch schon wieder vor der Oscar-Verleihung, so dass bereits jetzt viele sich fragen, wer wird Oscar Gewinner 2017? Die Academy Awards, besser bekannt als „Oscars“, Geht in die inzwischen 89. Runde und Zählt zu den bedeutendsten Auszeichnungen in der Industrie des Films.

Im Jahr 1929 fand die erste Oscar Verleihung statt und nach, wie vor wird diese heißbegehrte Trophäe in der Filmmetropole Los Angeles an Berühmtheiten vergeben. Jedes Jahr werden demnach die besten Leistungen an besondere Filmschaffende in insgesamt 24 Kategorien geehrt. Alle Bereiche der Filmproduktion werden hier abgedeckt, so dass nicht nur Schauspieler an dieser berühmten Verleihung teilnehmen.

Allerdings zählen zu den bedeutendsten Auszeichnungen immer noch die Oscars, die für den besten Haupt-, wie Nebendarsteller, die Regie, sowie für den besten Film vergeben werden. In der Academy of Motion Picture Arts and Sciences sind zahlreiche Persönlichkeiten mit viel Einfluss vertreten und alle diese Berühmtheiten sind hier stets wahlberechtigt. So bestimmen diese sowohl die Nominierung, als auch die Preisträger.

So gehört die Oscar-Gala schon lange zu den am meist beachteten Events der Filmbranche und überall auf der Welt wird die Verleihung, aber ebenso die Ankunft der Stars auf dem roten Teppich live im Fernsehen gezeigt.

Wer hat die Chance auf eine der  heißbegehrtesten Trophäen überhaupt?

Auch die Nominierungen für den Oscar 2017 stehen jetzt bereits fest. Demnach ist es das Musical La La Land mit Emma Store, sowie Ryan Gosling, aber auch das Familiendrama Manchester by the Sea mit Casey Affleck die hier unter anderem ins Rennen gehen. Zumal das Musical La La Land sogar mit insgesamt 14 Nominierungen, unter anderem in der Kategorie bester Hauptdarsteller, beste Hauptdarstellerin und bester Film, als absoluter Favorit gilt. So viele Nominierungen konnte bisher nur der Film Titanic, sowie Alles über Eva einheimsen.

Zudem gingen acht Nominierungen für den Oscar 2017 an das Drama Moonlight von Barry Jenkins, der ebenfalls als bester Regisseur ins Rennen geht. Im Bereich bester fremdsprachiger Film hingegen wurde die Verfilmung Toni Erdmann von Maren Ade nominiert. Neben diesen genannten  finden sich außerdem natürlich noch andere Filme, die eine Chance auf den Oscar 2017 haben. Demnach sind Titel, wie Arrival, Lion, Hell or High Water, Fences, Moon Light, sowie Hidden Figures – Unerkannte Helden ebenso mit dabei. Wobei die Regisseure Denis Villeneuve, Mel Gibson, Damien Chazelle, Kenneth Lonergan und Barry Jenkins sich auch über eine Nominierung freuen dürfen.

Emma Stone und Ryan Gosling sind, wie gesagt mit dem Musical La La Land als beste Hauptdarstellerin, sowie als bester Hauptdarsteller geladen. Des Weiteren finden sich auf der Nominierungsliste der besten Hauptdarsteller Andrew Garfield, Denzel Washington, Viggo Mortensen und Casey Affleck, während zu den besten Hauptdarstellerinnen Nathalie Portman, Emma Stone, Isabelle Huppert, Ruth Negga und Meryl Streep zählen.

Neben diesen genannten Berühmtheiten, wie inzwischen bekannten Filmen gab es natürlich auch in den Kategorien beste Nebendarstellerin, beste Nebendarsteller, bestes Originaldrehbuch, bester Animationsfilm, bestes adaptiertes Drehbuch, bester fremdsprachiger Film und bester Dokumentarfilm einige Nominierungen, so dass unter anderem auch die Verfilmung Toni Erdmann, Seefeuer, Mein Leben als Zucchini und viele weitere Stars, wie Filme auf den Oscar 2017 hoffen dürfen.

Wer wird Oscar Gewinner 2017?

In der Nacht vom 26. auf dem 27. Februar ist es dann wieder soweit, die Verleihung der 89. Academy Awards findet wie immer im Dolby Theatre in Los Angeles statt. Erstmals führt in diesem Jahr der Late-Night Moderator Jimmy Kimmel durch die Oscarverleihung 2017.

Natürlich brodelt bereits die Gerüchteküche, wer sich im diesen Jahr über einen Oscar freuen darf und ohne Frage bei insgesamt 14 Nominierungen wird das Musical La La Land in irgendeiner Kategorie bestimmt als Oscar Gewinner 2017 hervorgehen. Wobei es aber ebenso der Film Toni Erdmann treffen kann oder aber die Schauspielerin Meryl Streep, die inzwischen zum 20. Mal für den Oscar nominiert wurde.

Zudem gibt es aber in diesem Jahr sogar eine offizielle Absage an der Teilnahme, denn der international ausgezeichnete iranische Filmmacher Asghar Farhadi nimmt an der Oscar Verleihung 2017 nicht teil, da Donald Trump ein Einreisebann für insgesamt sieben mehrheitlich muslimische Länder verhängt hat. Der Film „The Salesman“ von Asghar Farhadi ist in der Kategorie bester ausländischer Film nominiert.

Wer am Ende einen der heißbegehrten Oscars in den Händen halten wird, bleibt noch abzuwarten. Mit Sicherheit wird es so manchen wieder ganz überraschend treffen und somit sind Freudentränen vorprogrammiert.

Oscar Panne 2017

Als „Bester Film“ wurde irrtümlich durch eine Umschlagverwechslung der Film La La Land gekürt, die Panne wurde kurz dartauf bei der Dankesrede der LA LA Land Crew entdeckt und live vor einem Millionenpupblikum richtig gestellt… Der Oscar in der wichtigen Kategorie „Bester Film“ ging dann an die völlig überraschte Produktion „Moonlight“ von Barry Jankins.

 

Die Oscar Gewinner in den 24 Kategorien:

► Bester Film: „Moonlight“ (Regie: Barry Jenkins)

►Regie: Damien Chazelle für „La La Land“

►Hauptdarsteller: Casey Affleck für „Manchester by the Sea“

►Hauptdarstellerin: Emma Stone für „La La Land“

►Nebendarstellerin: Viola Davis für „Fences“

►Nebendarsteller: Mahershala Ali für „Moonlight“

►Original-Drehbuch: Kenneth Lonergan für „Manchester by the Sea“

►Adaptiertes Drehbuch: Barry Jenkins für „Moonlight“ nach einer Geschichte von Tarell Alvin McCraney

► Schnitt: John Gilbert für „Hacksaw Ridge“

►Filmmusik: „La La Land“ von Justin Hurwitz

►Filmsong: „City of Stars“ aus dem Film „La La Land“ von Justin Hurwitz, Benj Pasek und Justin Paul

►Kamera: Linus Sandgren für „La La Land“

► Nicht-englischsprachiger Film: „The Salesman“ (Regie: Asghar Farhadi, Iran)

►Produktionsdesign: David Wasco und Sandy Reynolds-Wasco für „La La Land“

►Tonmischung: Kevin O’Connell, Andy Wright, Robert Mackenzie und Peter Grace für „Hacksaw Ridge“

►Tonschnitt: Sylvain Bellemare für „Arrival“

►Spezialeffekte: Robert Legato, Adam Valdez, Andrew R. Jones und Dan Lemmon für „The Jungle Book“

► Dokumentarfilm: „O.J.: Made in America“ von Ezra Edelman und Caroline Waterlow

► Dokumentar-Kurzfilm: „The White Helmets“ von Orlando von Einsiedel und Joanna Natasegara

►Animationsfilm: „Zoomania“ von Byron Howard, Rich Moore und Clark Spencer

►Animations-Kurzfilm: „Piper“ von Alan Barillaro und Marc Sondheimer

►Make-up/Frisur: Alessandro Bertolazzi, Giorgio Gregorini und Christopher Nelson für „Suicide Squad“

► Kostümdesign: Colleen Atwood für „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“

►Kurzfilm: „Sing“ von Kristof Deák und Anna Udvardy

Lesen Sie auch:

Super Bowl Gewinner 2017

Wer ist Super Bowl Gewinner 2017 geworden? Überall auf der Welt verfolgen jedes Jahr etwa …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.