Neues Gesetz für Heizung ab 2024

Neues Gesetz für Heizung ab 2024
Neues Gesetz für Heizung ab 2024
Nach dem Konzept der Bundesregierung müssen ab dem 1. Januar 2024 alle neu installierten Heizungsanlagen mit mindestens 65% erneuerbarer Energie betrieben werden. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz hat ein Konzept zur Erreichung dieses Ziels vorgelegt und Fragen zur Umsetzung durch neues Gesetz für Heizung ab 2024 formuliert. Das Konzept zum Thema Heizungsanlage ist in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wohnungswesen, Bau und Stadtentwicklung (BMWSB) entwickelt. Die Regierung stellt es in den kommenden Wochen der Öffentlichkeit vor.

Anschließend Neuerscheinungen und Angebote im Bereich Heizungsanlagen

Brandneu und zudem eben erst auf dem Marktplatz erschienen. Diese Produkte sollten sie sich auf jeden Fall anschauen.

Neu
Matybobe Smartes Heizkörperthermostat Smarter Thermostat Temperaturregler programmierbare ZigBee APP-Steuerung Sprachsteuerung Kompatibel mit Alexa Google Assistant Frostschutzfunktion
  • ✅Intelligentes thermostatisches Heizkörperventil, das von Ihrem Telefon gesteuert werden kann, bevor Sie nach Hause kommen.
  • ✅Kompatibel mit Alexa und Google Assistant für eine freihändige Sprachsteuerung.
  • ✅Erstellen Sie eine Thermostatgruppe zur zentralen Steuerung und zur Unterstützung der Gerätefreigabe.

Neues Gesetz für Heizung ab 2024

Die Verringerung des Wärmeverbrauchs in Gebäuden ist ein wichtiges Ziel. Das Ziel der Klimaneutralität muss nicht nur mit der Geschwindigkeit, sondern auch mit der Tiefe der Sanierung einhergehen. Fernwärmenetze spielen durch neues Gesetz für Heizung ab 2024 eine wichtige Rolle bei der Wärmeversorgung. Klimaneutrale Fernwärmenetze können ein breites Spektrum an erneuerbarer Wärme kosteneffizient nutzen, insbesondere in dicht bebauten Gebieten, und können sowohl erneuerbare Wärme als auch Abwärme liefern.

Neues Gesetz für Heizung ab 2024 – Wärme effektiv nutzen

In allen Studien und Szenarien ist die Nutzung der Umgebungswärme durch Wärmepumpen von besonderer Bedeutung. Bei Geothermie-, Solar- und vor allem Fernwärmenetzen wird dies durch die Nutzung der notwendigen Abwärme und der Wärme aus möglichen Gebieten mit Tiefengeothermie ergänzt.

Synthetische Kraftstoffe, wie Biomasse und grüner Wasserstoff, die aus Strom gewonnen sind, haben eine begrenzte Ressource. Es wird erwartet, dass ihre Preise aufgrund der hohen Nachfrage aus anderen Sektoren mittel- bis langfristig hoch bleiben werden. Darüber hinaus werden sauberer Wasserstoff und elektrische Kraftstoffe in den kommenden Jahren nicht in großem Umfang verfügbar sein.

Erneuerbare Energie durch Wärmenetze

Es werden zwei Optionen vorgeschlagen: ein einstufiges und ein zweistufiges Anwendungsmodell; das einstufige Modell bietet mehr Möglichkeiten. Eine Möglichkeit ist der Anschluss an ein Fernwärmenetz (Zentral- oder Fernwärme). Im Zusammenhang mit dem Anschluss an ein Fernwärmenetz wird erwartet, dass das Fernwärmenetz auf der Grundlage zusätzlicher Spezifikationen und Anreize bis spätestens 2045 schrittweise grüne Wärme liefern wird.

Im Falle eines Fernwärmesystems nach dem 1. Januar 2026 ist ein Wärmeversorger (der noch keinen Anteil von 65 % an erneuerbaren Energien hat) nur dann förderfähig, wenn er über einen Umstellungsplan verfügt, der eine verbindliche Investitionsvision für die schrittweise und vollständige Umstellung der Wärmeversorgung auf erneuerbare Energien oder Abwärme bis spätestens 2045 enthält.

5/5 - (2 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"